Erst informieren! Dann richtig betonieren!

Hier geht’s zu den Profitipps vom Bundesverband Transportbeton

Was möchten Sie denn herstellen?

(Achtung! Wir haften nicht für falsche Betonsorten oder eine unsachgemäße Verarbeitung! Bitte Ausführungsvorschriften und Projektunterlagen/Statik beachten!)

Garten- und Landschaftsbau / Tiefbau

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 8/10, F1 (erdfeucht als Stampfbeton) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 1011401

oder alternativ:
Somi10, F1 (erdfeucht als Stampfbeton) max. 2mm Feinkorn mit Bestell- Sortennummer 1010401

Diesen Beton liefern wir in der Konsistenz F1= erdfeucht (wie nassen Sand) aus . Die Verarbeitungszeit beträgt ab Werk max. 90 Minuten, und kann kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten!) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Der Beton wird auf Wunsch mit einem Fahrmischer (4-Achser), oder mit unserem BETON-TAXI (Kipp- LKW) angeliefert. Selbstverständlich können Sie auch Kleinmengen ab 0,40 cbm bei uns abholen. Bei der Abholung ist zu beachten, der Kubikmeter wiegt bis zu 2400 Kg.

Achtung! Der Beton muss auf der Baustelle auf eine Folie entladen werden, mit dieser Folie ist der Beton dann auch gegen Wind, Sonneneinstrahlung, oder austrocknen zu schützen.

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 12/15, F1 (erdfeucht) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 2011401

oder
Somi15, F1 (erdfeucht) max. 2mm Feinkorn mit Bestell- Sortennummer 2010401

für das Pflastern von LKW- Einfahrten
C 20/50, F1 (erdfeucht) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4011401

oder
Somi25, F1 (erdfeucht) max. 2mm Feinkorn mit Bestell- Sortennummer 3010401

Diesen Beton liefern wir in der Konsistenz F1= erdfeucht (wie nasser Sand) an. Die Verarbeitungszeit beträgt 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden verlängert werden (Zusatzkosten!)

Der Beton wird auf Wunsch mit einem Fahrmischer (4-Achser), oder mit unserem Beton-Taxi (Kipp- LKW) angeliefert. Selbstverständlich können Sie auch Kleinmengen ab 0,40 cbm bei uns abholen. Bei der Abholung ist zu beachten, der Kubikmeter wiegt bis zu 2400 Kg.

Der Beton muss auf der Baustelle auf eine Folie entladen werden, mit dieser ist der Beton dann auch gegen Wind, Sonneneinstrahlung, austrocknen, durch abdecken zu schützen.

Hinweis! Bei Pflasterarbeiten kann man vieles falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 16/20, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 3132016
(wenn das Fundament nicht aus der Erde ragt und keine Mauer gestellt wird)

oder
C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn das Fundament nicht aus der Erde ragt)

oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(besser geeignet, wenn das Fundament aus der Erde ragt und der Witterung ausgesetzt ist)

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F3 und ist dünn breiig. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, dieser wird über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

Tipp! Sie bezahlen viel Geld für die Klinker oder Natursteine der Mauer, darum sollten Sie über die gesamte Fundamentlänge Bewehrung in Form von Rundeisen 8 – 10 mm Durchmesser einlegen, die dann an den Enden 10 cm überlappen, und dass in drei Lagen á ca. 15 cm Abstand übereinander. Sollte das Fundament sich einmal setzen, dann bricht es nicht durch und trägt die Mauer trotz Setzung. Als Alternative zu den Rundeisen bieten wir Ihnen auch Stahlfaserbewehrten Beton (siehe Preisliste) an.

Empfehlung für eine bessere Betonqualität
Es ist ratsam den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) zu verdichten, diese können Sie bei uns mit bestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt diese mit, und nimmt sie nach der Entladung auch wieder mit.

Hinweis! Beim der Herstellung von einem Fundament kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für dieses Bauteil empfehlen wir Ihnen die Betonsorte:

C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn keine besondere Anforderung an die Platte gestellt wird.)
oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(besser geeignet, wenn die Platte aus der Erde ragt und der Witterung ausgesetzt ist)
oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5332066
(besser geeignet, wenn die Platte wasserundurchlässig sein soll)

Diese Betonsorten werden in der Konsistenz F3 = dünn breiig ausgeliefert. Die Verarbeitungszeit ab Werk beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden (Zusatzkosten).

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser, Gewicht bis 32t!) angeliefert und wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Fahrzeugende. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton auf der Baustelle Fließmittel (Zusatzkosten) zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

ACHTUNG! Ist die Einbaustelle nur über eine Entlade- Förderweite von über 5 m Strecke erreichbar, dann ist der Einbau nur mit einer Betonförderpumpe als Mast- oder Schlauchpumpe möglich. Lassen Sie sich telefonisch unter 03301- 81950 beraten

Tipp! Damit der Beton gut verdichtet und eine glatte Oberfläche erhält, sollten Sie diesen mit einer Rüttelpatsche (Zusatzkosten) abziehen. Unser Fahrer bringt die Patsche mit, und nimmt diese nach der Entladung auch wieder mit.

Tipp! Alternative zur konventionellen Bewehrung bieten wir Ihnen auch stahlfaserbewehrten Beton an (siehe Preisliste).

Tipp! Die Platte sollte ca. 15- 20 cm stark sein und leichtes Gefälle in Richtung Garten haben. Der Untergrund muss gut verdichtet werden, Bewehrungsmatten nicht vergessen! Alternativ zur Mattenbewehrung bieten wir Ihnen Stahlfaserbeton (siehe Preisliste) an. Achten Sie darauf, dass Sie den Oberbelag (Holz, Fliesen, Naturstein) bis zur max. Oberkante der Terrasse für die Plattenstärke mit einrechnen und Sie nicht zu hoch kommen! Wenn Sie Fliesen auf den Beton kleben wollen, dann müssen Sie eine Entkopplungsmatte mit einbauen, sonst frieren Ihnen die Fliesen bei Frost ab! Bezüglich der Entkopplungsmatte lassen Sie sich im Bau- Fachhandel (z.B. bei der Firma ORBA, Tel.: 03301- 206420) beraten.

Hinweis! Bei der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen Sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für dieses Bauteil gibt es zwei Varianten!

Variante 1, Sie bringen erdfeuchten Beton (wiegt ca. 2,4 t / cbm!) mit Schubkarre oder Radlader ein, dann empfehlen wir Ihnen die Betonsorte:

C 12/15, F1 (erdfeucht wie nasser Sand) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 2011001
1.(wenn Sie nur eine Sauberkeitsschicht einbauen wollen und keine besonderen Anforderung an die Platte gestellt werden)
2.(diese Sorte kann auch zum Verfüllen von Hohlsteinen für die Wände eingesetzt werden)

oder
C 20/25, F1 (erdfeucht wie nasser Sand) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4011401
(wenn keine besonderen Anforderung an die Platte gestellt wird, aber Wände hoch gemauert werden sollen)

Hinweis: Beide Sorten der Variante 1 müssen mit Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) bestellt werden! Nach dem Verteilen des Betons in der Baugrube, müssen Sie den Beton mittels einer Vibrations- Rüttelplatte (z.B. als Mietgerät von der Baumaschinenvermietung HKL NL Oranienburg Tel.: 03301- 59870) verdichten.

Tipp: Beachten Sie bei Hinter- bzw. Füllarbeiten von Hohlsteinen auch den Punkt “Baukastesteine ausbetonieren” auf unserer Übersichtsseite.

oder Variante 2, wenn der Fahrmischer an die Grube bis auf 2,5 m heranfahren kann oder die Entladung über Schüttrohr (Zusatzkosten) erfolgt, bzw. der Fahrmischer kann nicht heranfahren, und der Einbau über längere Strecke mittels Betonförderpumpe (Zusatzkosten) erfolgt.

C 20/25, F3 (dünn- breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn keine besonderen Anforderung an die Platte gestellt wird, aber Wände hoch gemauert werden sollen)
oder
C 25/30, F3 (dünn- breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5332066
(besser geeignet, wenn die Platte auch wasserundurchlässig sein soll)

Diese Betonsorten der Variante 1 werden in der Konsistenz F1 = erdfeucht ausgeliefert. Die Sorten der Variante 2 sind F3= dünn- breiig. Die Verarbeitungszeit für beide Sorten beträgt ab Werk max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden (Zusatzkosten).

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert und wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite des Fahrzeugs. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter (nur bei Variante 2!) zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton (nur bei Variante 2!) Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

ACHTUNG! Ist die Einbaustelle (nur bei Variante 2!) über eine Entlade- Förderweite von über 5 m Strecke erreichbar, dann ist der Einbau nur mit einer Betonförderpumpe (Zusatzkosten) als Mast- oder Schlauchpumpe möglich. Lassen Sie sich telefonisch unter 03301- 81950 beraten

Tipp! Damit der Beton der Variante 2 gut verdichtet wird und eine glatte Oberfläche erhält, sollten Sie diesen mit einer Rüttelpatsche (Zusatzkosten) abziehen. Unser Fahrer bringt diese, und nimmt die Rüttelpatsche nach der Entladung wieder mit.

Tipp! Bewehrung bzw. Bewehrungsmatten nicht vergessen! Als Alternative zur konventionellen Bewehrung bieten wir Ihnen auch stahlfaserbewehrten Beton an (siehe Preisliste).

Hinweis! Bei der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Empfehlung für eine bessere Betonqualität: Sie sind immer verpflichtet den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) zu verdichten (entfällt beim Einsatz der Rüttelpatsche!), diesen Rüttler oder die Rüttelpatsche können Sie bei der Betonbestellung gleich mitbestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt den bestellten Rüttler mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Wohnhaus (Tipps für Fachbetriebe)

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 16/20, F3 (dünn-breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 3132016
(wenn das Fundament nicht aus der Erde ragt)

oder
C 25/30, F3 (dünn-breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(besser geeignet, wenn die Frostschürze aus der Erde ragt und der Witterung ausgesetzt ist)

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F3 und ist dünn-breiig. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Anlieferung Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, dieser wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich! Reicht das Schüttrohr nicht aus, so muss der Beton mit einer Betonpumpe (Zusatzkosten) zur Einbaustelle gefördert werden,lassen Sie sich unter 03301- 81950 beraten

Tipp! Als Alternative zu der konventionellen Bewehrung bieten wir Ihnen auch Stahlfaserbewehrten Beton (siehe Preisliste) an.

Empfehlung für eine bessere Betonqualität
Es ist ratsam den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) zu verdichten, diesen können Sie bei uns mitbestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt diesen mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Hinweis! Beim der Herstellung von einem Fundament kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn das Fundament nicht aus der Erde ragt)

oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(besser geeignet, wenn das Fundament aus der Erde ragt und der Witterung ausgesetzt ist)

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F3 und ist dünn breiig. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Anlieferung Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, dieser wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

Tipp! Als Alternative zu der konventionellen Bewehrung bieten wir Ihnen auch Stahlfaserbewehrten Beton (siehe Preisliste) an.

Empfehlung für eine bessere Betonqualität
Es ist ratsam den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) zu verdichten, diesen können Sie bei uns mitbestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt diesen mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Hinweis! Beim der Herstellung von einem Fundament kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für dieses Bauteil empfehlen wir Ihnen die Betonsorte:

C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn keine besonderen Anforderung an die Platte gestellt wird.)

oder alternativ:
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(besser geeignet, wenn die Platte aus der Erde ragt und der Witterung ausgesetzt ist)

oder alternativ:
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5332066
(besser geeignet, wenn die Platte auch wasserundurchlässig sein soll)

Diese Betonsorten werden in der Konsistenz F3 = dünn breiig ausgeliefert. Die Verarbeitungszeit ab Werk beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden (Zusatzkosten).

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert und wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite des Fahrzeugs. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

ACHTUNG! Ist die Einbaustelle nur über eine Entlade- Förderweite von über 5 m Strecke erreichbar, dann ist der Einbau nur mit einer Betonförderpumpe als Mast- oder Schlauchpumpe möglich. Lassen Sie sich telefonisch unter 03301- 81950 beraten

Tipp! Damit der Beton gut verdichtet und eine glatte Oberfläche erhält, sollten Sie diesen mit einer Rüttelpatsche (Zusatzkosten) abziehen. Unser Fahrer bringt, und nimmt die Rüttelpatsche nach der Entladung wieder mit.

Tipp! Alternative zur konventionellen Bewehrung bieten wir Ihnen auch stahlfaserbewehrten Beton (siehe Preisliste) an.

Hinweis! Beim der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Empfehlung für eine bessere Betonqualität: Sie sind verpflichtet den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) zu verdichten (entfällt beim Einsatz der Rüttelpatsche!), diesen Rüttler oder die Rüttelpatsche können Sie bei der Betonbestellung gleich mitbestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt den Rüttler mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4132016
(wenn keine besonderen Anforderungen an die Decke gestellt werden, nur für den Innenbereich)

oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4332026
(wenn diese höhere Festigkeitsklasse gefordert ist, nur für den Innenbereich)

oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5332066
(besser geeignet, wenn die Decke wasserundurchlässig sein soll, auch für Außenbereich geeignet)

oder
C 30/37, F3 (dünn breiig) max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 6332126
(wenn diese Festigkeitsklasse gefordert ist, auch für den Außenbereich geeignet)

Diese Betonsorten kommen in der Konsistenz F3 und sind dünn breiig. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden (Zusatzkosten).

Anlieferung
Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, dieser wird dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr auf max. 5 Meter zu verlängern (Zusatzkosten). Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich!

Tip! Um den Beton beim Einbau zu verdichten (das sollten Sie immer machen!) und gleichzeitig zu glätten, empfehlen wir Ihnen eine Benzin-Rüttelpatsche (Zusatzkosten) gleich mit zu bestellen (siehe “Innenrüttler” auf der Startseite).

Achtung! Um die Höhe vom Fahrzeug bis zur Decke zu überwinden, ist der Einbau nur mit einer Betonförderpumpe als Mast- oder Schlauchpumpe möglich. Siehe auch Betonpreisliste “PUMI”. Lassen Sie sich telefonisch unter 03301- 81950 beraten

Empfehlung für eine bessere Betonqualität
Sie müssen den Beton durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) verdichten, diesen können Sie bei uns mitbestellen (Zusatzkosten). Der Fahrer bringt den Rüttler mit, und nimmt diesen nach Betonierende auch wieder mit.

Hinweis: Bei der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorte:

C 20/25, F3 (dünn breiig) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4131016
(wenn keine besonderen Anforderungen an das Bauteil gestellt wird.)

oder
C 25/30, F3 (dünn breiig) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4331026
wenn diese Festigkeitsklasse gefordert ist)

oder
C 30/37, F3 (dünn breiig) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5331066
(wenn diese Festigkeitsklasse gefordert ist)

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F3 und ist dünn breiig. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten und kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk (Zusatzkosten) auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden

Anlieferung
Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, dieser kann dann mittels Betonförderpumpe (Zusatzkosten) zur Einbaustelle gefördert werden.

Tip! Um sich die Verarbeitung zu erleichtern, kann dem F3- Beton Fließmittel (Zusatzkosten) auf der Baustelle zugegeben werden, dies erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich, der Beton läuft dann auch in die Ecken und bildet keine Nester.

Hinweis: Dieser Beton muss zwingend durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) verdichtet werden! Den Innenrüttler können Sie bei uns mitbestellen (Zusatzkosten). Unser Fahrer bringt den Rüttler mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Hinweis: Bei der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen Sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorte:

C 20/25, F2 (steif- plastisch) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4131016
(wenn keine besonderen Anforderungen an das Bauteil gestellt wird, für den Innenbereich)

oder alternativ:
C 25/30, F2 (steif- plastisch) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4331026
(
wenn diese Festigkeitsklasse gefordert ist, ist auch für den Außenbereich geeignet)

Dieser Beton sollte in der Konsistenz F2 (steif plastisch) eingebaut werden, da Ihnen der Beton sonst wegläuft! Bitte bei der Bestellung auf das Bauteil “Treppe” und die Konsistenz F2 hinweisen! Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten und kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk (Zusatzkosten), auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden

Anlieferung
Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert und dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer entladen, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit den Beton auch mittels Betonförderpumpe (Zusatzkosten) zur Einbaustelle zu fördern. Setzen Sie aus Kostengründen keine Betonpumpe ein, und transportieren Sie den Beton per Karre zur Einbaustelle, dann haben Sie pro cbm 5 Minuten Zeit für die Entladung. Zeiten über diese Entladezeit gelten als Wartezeiten auf der Baustelle, diese berechnen wir Ihnen zusätzlich (siehe Preisliste “Entladezeit pro cbm”).

Hinweis: Dieser Beton muss zwingend durch einen Innenrüttler / Rüttelflasche (Strom 220 Volt, 16A) verdichtet werden! Den Innenrüttler können Sie bei uns gleich mitbestellen (Zusatzkosten). Unser Fahrer bringt den Rüttler mit, und nimmt diesen nach der Entladung auch wieder mit.

Hinweis: Bei der Herstellung von konstruktiven Bauteilen kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die nachfolgenden Betonsorten:

C 8/10, F1 (erdfeucht) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 1011001

oder
Somi10, F1 (erdfeucht) max. 2mm Feinkorn mit Bestell- Sortennummer 1010401

Die o. a. Sorten sind nur als Unterbeton für die normale Belastung im Wohnbereich innen, min. Einbaustärke 5 cm, und für die mittlere Belastung bei einer Einbaustärke von min. 10 cm z.B. in Scheune oder Garage geeignet. Auf diesen Beton bauen Sie dann die eventuelle Isolierung und die Nutzschicht z.B. Estrich auf.

Diesen Beton liefern wir in der Konsistenz F1= erdfeucht (wie nasser Sand) an. Die Verarbeitungszeit beträgt 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer im Werk auf bis zu 8 Stunden verlängert werden (Zusatzkosten!)

Der Beton wird auf Wunsch mit einem Fahrmischer (4-Achser), oder mit unserem BETON- TAXI (Kipp- LKW) angeliefert. Selbstverständlich können Sie auch Kleinmengen ab 0,40 cbm bei uns abholen. Bei der Abholung ist zu beachten, der Kubikmeter wiegt bis zu 2400 Kg.

Der Beton muss auf der Baustelle auf eine Folie entladen werden, mit dieser ist der Beton dann auch gegen Wind, Sonneneinstrahlung, austrocknen, durch abdecken zu schützen.

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen nachfolgende Estrichsorten.

Wohnbereich oder PKW- Garage
(ZE20) CT-C 20 ,F2 (trocken bis plastisch) max. 2mm Feinkorn mit Bestell- Sortennummer 3020696

oder alternativ:
(ZE20) CT-C 20, F2 (trocken bis plastisch) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 3021696

Außenbereich oder Werkstatt
(ZE 30) CT-C 30, F2 (trocken bis plastisch) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 5021696

LKW- Garage oder Industrieboden
(ZE 40), CT-C 40,F2 (trocken bis plastisch) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 6021696

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F1 / F2 und ist trocken bis plastisch (wie dicker steifer Brei). Die Verarbeitungszeit beträgt 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Der Beton wird auf Wunsch mit einem Fahrmischer (4-achser), oder mit unserem Beton-Taxi (Kipp- LKW) angeliefert. Selbstverständlich können Sie auch Kleinmengen ab 0,40 cbm bei uns abholen. Bei der Abholung ist zu beachten, der Kubikmeter wiegt bis zu 2400 Kg.

Achtung!
Der Beton muss auf der Baustelle auf eine Folie entladen / gekippt werden, mit dieser Folie ist der Beton dann auch gegen Wind, Sonneneinstrahlung, und austrocknen durch abdecken zu schützen!

Hinweis! Die oben angegebenen Sorten lassen sich nicht mit einer Betonpumpe fördern.

Tipp! Als Ersatz für die Armierung (Estrichmatten aus Stahl), können wir dem Beton auch Glasfasern als Armierung (Zusatzkosten) im Werk zugeben.

Tipp! Sollten Sie sich selbst an die Arbeit machen, dann ist es ratsam bei größeren Liefermengen über 2,5 cbm Estrich, die Liefermenge in zwei Lieferungen aufzuteilen, und sich nur soviel Material anliefern zu lassen, wie Sie auch verarbeiten können! Wir empfehlen eine Lieferung früh, und die 2. Lieferung auf Abruf gegen Mittag. Überschätzen Sie nicht, auch Fachleute sind trotz Zugabe von 8 h Abbindeverzögerer an 5 Kubikmetern = 12 Tonnen Material, gescheitert. Unterschätzen Sie nicht den Zeitaufwand für den Einbau!

Hinweis! Beim Einbau von Estrich kann man viel falsch machen! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten!

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 12/15, F1 (erdfeucht) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 2011001
(nur wenn eine geringe Festigkeit gefordert ist)

oder alternativ:
C 20/25, F1 (erdfeucht) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4011401
(wenn diese Festigkeitsklasse gefordert ist)

Anlieferung: Die oben angegebenen Betonsorten werden in der Konsistenz F1/F2=erdfeucht bis dick-breiig mit einem Fahrmischer (4-achser) oder mit unserem Kipper (BETON-TAXI) angeliefert. Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten. Die Verarbeitungszeit kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden . Der Beton muss auf der Baustelle auf eine Folie entladen werden, mit dieser ist der Beton dann auch gegen Wind, Sonneneinstrahlung, austrocknen, durch abdecken zu schützen.

Oder alternativ dünn- breiig, wenn der Einbau mittels Betonpumpe erfolgen soll.

C 20/25, F3 (dünn-breiig) max. 8mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer 4131016

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert und dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer in die Betonpumpe (Zusatzkosten) entladen. Bitte sagen Sie bei der Bestellung an, dass es sich um das Verfüllen von Hohlsteinen handelt, da dies mehr Zeit in Anspruch nimmt. Zusätzlich benötigen Sie für den Füll- / Betoniervorgang eine Reduzierung der Förderleitung von 125mm auf 65mm und ein einen Endschlauch (Zusatzkosten) von min. 5 Meter Länge. Beachten Sie die Kosten für die Betonpump- und Zusatzleistungen in unserer Preisliste.

Tipp! Befestigen Sie die Styroporsteine mehrmals von oben nach unten diagonal über die gesamte Fläche mit Klebeband, da die Steine sonst beim Betoniervorgang kippen oder aufschwimmen könnten! Beim Betonieren müssen Sie den Beton durch stochern mit einem Stiel verdichten. Das Verdichten mit einem Rüttler ist nicht möglich, da sonst die Steine auseinanderfallen. Auch ist es ratsam im mehreren Lagen rund um den Bau zu betonieren, da der Beton von der Anfangsstelle dann schon angezogen hat. Lassen Sie sich vom Systemhersteller der Steine bezüglich des Betoniervorgangs beraten!

Hinweis! Lassen sie größere Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten.

Spezialtiefbau (Tipps für Fachbetriebe)

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Sondersorte Dämmer:

Dämmer ist fließfähig, max. 2mm Größtkorn, mit Bestell- Sortennummer 9000386

Dieser Füllstoff mit einer Festigkeit von bis zu 15 Nmm² – nach 90 Tagen, wird in der Konsistenz F5 angeliefert und fließt fast wie Wasser, auch über lange Rohrleitungen bzw. weite Strecken.

Die Verarbeitungszeit beträgt 90 Minuten, diese kann durch die Zugabe von Abbindeverzögerer (Zusatzkosten) im Werk auf bis zu 8 Stunden (ohne Gewähr) verlängert werden .

Der Dämmer wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, zum Einlassen brauchen wir eine ebenerdige Einlaufstelle (Rohr- oder Schachtöffnung) von mindestens 30 cm Durchmesser. Besser noch ist ein Trichtereinlauf von 50 cbm Durchmesser. Der Fahrmischer muss auf min. 1,5 Meter an diese Einlaufstelle heranfahren können (Fahrzeuggewicht von bis zu 32t beachten). Liegt die Einlaufstelle weiter wie 1,5 Meter entfernt, kann eine horizontale Rohrverlängerung (Zusatzkosten) bis 5m Reichweite eingesetzt werden.

Für diese Arbeiten empfehlen wir Ihnen die Betonsorten:

C 25/30, F4/5 =fließfähig, max. 16mm Größtkorn mit Bestell- Sortennummer (nur auf Anfrage)
Dem Beton muss im Werk Quellmittel (Zusatzkosten) zugegeben werden.
Achtung! Quellbeton mit Fließmittel, dass muss bei der Bestellung von Ihnen extra angesagt werden!

Dieser Beton kommt in der Konsistenz F4/5 und ist fließfähig, damit alle Hohlräume mit Beton gefüllt werden!
Die Verarbeitungszeit beträgt max. 90 Minuten, die Tragfähigkeit des Betons ist nach ca. 36 Stunden gegeben.

Anlieferung: Der Beton wird mit einem Fahrmischer (4-Achser) angeliefert, die Entladung erfolgt dann über die Entladeschurre vom Fahrmischer, die Schurre reicht max. 2,5 Meter ab Rückseite Fahrzeug. Sollte diese Entladeweite nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Schurre durch ein Schüttrohr (Zusatzkosten) auf max. 5 Meter zu verlängern. Reicht die Schüttrohrverlängerung nicht aus, kann der Beton mit eine Betonpumpe (Zusatzkosten) zur Einbaustelle gefördert werden.

Tipp! Sollten Sie eine schnellere Tragfähigkeit des Betons z.B. in 12 Stunden wünschen, dann sprechen Sie uns an, wir halten frühhochfeste Betonsorten für Sie bereit.

Hinweis! Kommen Sie nicht auf die Idee die Unterfangung durch unterstopfen mit selbst gemischten Beton herzustellen! Dieser quillt nicht und erreicht nicht die Festigkeiten die Sie für eine sichere Unterfangung brauchen. Denken Sie daran, das Fundament trägt das, was darauf steht!

Sicherheitshinweis! Beim der Herstellung einer Unterfangung eines Fundamentes kann man viel falsch machen. Ziehen Sie vor Baubeginn immer einen Bauingenieur oder Architekten als Berater hinzu und lassen die Arbeiten von diesem Überwachen.

Schachten Sie das Fundament niemals eigenständig vollkommen durchgehend frei, sondern nur in Abstimmung mit der Bauleitung und in kurzen Abschnitten, diese betonieren Sie dann aus! Sichern Sie die Baugrube gegen Einsturz durch einen Verbau ab.

Hinweis! Lassen sie diese Baumaßnahmen besser von einem Fachbetrieb ausführen, Sie haben dann die Sicherheit und die Qualität die Sie erwarten und Ihre Familie hat hat länger Freude an Ihnen und Ihrem Haus!

Achtung! Sie müssen bei der Bauabnahme die Original ! – Betonlieferscheine vorlegen, diese erhalten Sie 2-fach bei der Betonanlieferung von unserem Fahrer ausgehändigt. Haben Sie keine Lieferscheine, dann bekommen Sie auch keine Bauabnahme! Konstruktive Bauteile dürfen nur mit werkgemischtem Beton nach DIN / EN 206 hergestellt werden!